Manuelles Umreifungsgerät Kunststoffband

Manuelles Umreifungsgerät Kunststoffband
Bei manuellen Umreifungsgeräten wird das Umreifungsband von Hand gespannt und je nach Bandtyp mit einer Hülse oder Metallklemme (bzw. Stegverschluss) verschlossen. Für PP- und PET-Band gibt es neben Spanner & Zange als separate Geräte auch sogenannte Kombi-Umreifungsgeräte, bei denen Spannund Verschlussfunktion in einem Gerät integriert sind. Manuelle Umreifungsgeräte sind deutlich preiswerter als pneumatische oder Akku-Umreifungsgeräte und sollten immer dann eingesetzt werden, wenn nur wenig umreift wird.
Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie funktioniert eine manuelle Umreifungsmaschine?
  2. Was braucht man zur manuellen Umreifung?
  3. Welche Typen von manuellen Umreifungsmaschinen gibt es?
  4. Wie verwendet man einen Bandspanner beim Umreifen?
  5. Wie verwendet man Verschließzangen beim Umreifen?
  6. Welchen Vorteil bietet das Umreifen mit Kunststoffband?
  7. Welche alternativen Umreifungsbänder gibt es zum Kunststoffband und welche eignen sich für welche Zwecke?
  8. Was ist der Unterschied zwischen einem Akku-Umreifungsgerät und einer manuellen Umreifungsmaschine?

Wie funktioniert eine manuelle Umreifungsmaschine?

Das Umreifen mit einem manuellem Umreifungsgerät erfolgt in wenigen Schritten. Besitzen Sie ein Kobi-Umreifungsgerät, welches die Spann- und Schneidefunktion des Umreifungsbandes vereint, legen Sie das Band ganz einfach in das Gerät ein und spannen es. Anschließend bringen Sie die passenden Verschlusshülsen über den Bandstreifen an und drücken diese mithilfe des Gerätes zusammen. Zuletzt können sie das Band mit der vorgesehenen Schneidestelle am Gerät abschneiden. Der Vorgang des Umreifens kann zudem mit mehreren Werkzeugen wie mit einem Bandspanner oder Verschließzangen durchgeführt werden. Diese sind in der Regel kostengünstiger als ein Kombi-Gerät und können ebenfalls im Online-Shop von Umreifung24 erworben werden.

Was braucht man zur manuellen Umreifung?

Je nach Umreifungsmethode brauchen Sie nur wenige Materialien.
Für die manuelle Nutzung ohne Gerät brauchen sie das passende Umreifungsband, geeignete Verschlusshülsen, einen Bandspanner und eine Verschließzange.
Verwenden sie ein manuelles Umreifungsgerät, brauchen sie zusätzlich nur noch Band und Verschlusshülsen.
Einige Hersteller und Verkäufer bieten die nötigen Materialien auch als Umreifungsset an.

Welche Typen von manuellen Umreifungsmaschinen gibt es?

Als manuelle Umreifungsgeräte zählen:

  • Bandspanner
  • Verschließzangen
  • Kombi-Umreifungsmaschinen

Bandspanner werden als manuelles Werkzeug zum Spannen des Umreifungsbandes verwendet. Mit den Verschließzangen verschließt man die Verschlusshülsen sicher. Kombi-Umreifungsmaschinen haben den Vorteil, dass sie die Spann- und Schneidefunktion vereinen und somit den Vorgang des Umreifens vereinfachen.

Umreifung24 bietet Ihnen auch die passenden Umreifungsgeräte, die für jedes individuelle Einsatzgebiet Ihre Vorteile haben. Im Umreifung24-Webshop finden sie Geräte für Kunststoffbänder (PP- und PT-Band), Textilbänder (Kompositband, Polyester-Fadenstrukturband, gewebtem Band) und Verpackungsstahlbänder.

Wie verwendet man einen Bandspanner beim Umreifen?

Mit einem Bandspanner wird eine optimale Spannung des Umreifungsbandes für die Umreifung der Güter gewährleistet. Zur Bedienung muss lediglich das Umreifungsband in den Spanner eingelegt werden. Je nach Werkzeug lässt sich die Art und Weise wie das Band genau eingelegt werden soll in der jeweiligen Bedienungsanleitung nachlesen. Das Band lässt sich anschließend durch einfaches Ziehen des Hebels um das zu umreifende Produkt spannen. Einige Bandspanner enthalten zudem eine Schnittstelle, mit der sie das Band nach dem Verschließen von dem manuellen Bandspanner-Werkzeug trennen können.

Wie verwendet man Verschließzangen beim Umreifen?

Nach dem Spannen des Bandes mit dem Bandspanner folgt das Verschließen beziehungsweise Sichern des Bandes mit einer Verschließzange. Hierfür wird zunächst eine Verschlusshülse oberhalb des Bandspanners am Umreifungsband befestigt. Danach muss die Verschlusshülse lediglich mit der Zange zusammengedrückt werden, bis sie ausreichend gesichert ist.

Welchen Vorteil bietet das Umreifen mit Kunststoffband?

Die Vorteile, die aus dem Umreifungsband resultieren hängen von der Art des Kunststoffbandes ab. Hierbei wird unter anderem unterschieden zwischen PP-Umreifungsband und PET-Umreifungsband. Die Vorteile des jeweiligen Bandes werden im nachfolgenden genauer erläutert.

  • Umreifungsband PP
  • Die Kunststoffumreifung mit Polypropylen-Umreifungsbändern ist für leichte bis mittelschwere Verpackungen geeignet. Sie haben hohe Rück- und Ausdehnmöglichkeiten, sowie eine mittlere Bruchlast, sodass sie ideal zur Verpackungsmaterial Umreifung bei empfindliche Packstücken sind. Das Band ist günstig, bedruckbar und kann maschinell verarbeitet werden.

  • Umreifungsband PET
  • Das Umreifungsband aus Polyester- /Polyethylenterephalat (PET) stellt eine Alternative zum Stahl-Umreifungsband dar. Es ist sehr widerstandsfähig und kann für fast alle schweren Palettenladungen verwendet werden. Außerdem zeichnet es sich durch eine hohe Bruchlast und Zugfestigkeit, sowie durch ein kontrolliertes Ausdehnungsvermögen und eine hohe elastische Rückdehnung aus. Zudem lässt es sich maschinell verarbeiten.

Welche alternativen Umreifungsbänder gibt es zum Kunststoffband und welche eignen sich für welche Zwecke?

  • Umreifungsband Stahl
  • Das Stahlband ist besonders für sehr schwere Palettenladungen geeignet, da es die höchste Zerreißfestigkeit besitzt. Daher ist die Verwendung von Stahlbändern bei scharfkantigen Produkten und bei extremen Temperaturen empfehlenswert. Trotz der hohen Bruchlast ist das Stahl-Umreifungsband teuer, kann rostanfällig werden und ist nicht maschinell verarbeitbar. Zudem besitzt es ein sehr geringes Rück- und Ausdehnvermögen und bringt durch die scharfen Kanten eine höhere Verletzungsgefahr mit sich.

  • Kompositband
  • Das Kompositband ist eine spezielle Form der textilen Umreifungsbänder. Es besteht aus parallel verlaufenden Polyester-Fasern, welche mit Kunststoff ummantelt sind. Dadurch ist es vergleichsweise steif und lässt sich gut unter Paletten durchführen. Außerdem ist es so gut vor scharfen Kanten und Witterungseinflüssen geschützt.

  • Textilband
  • Das Umreifungsband aus Textil (Polyester) ist besonders für sehr schwere Ladungen geeignet. Es zeichnet sich durch eine sehr hohe Bruchlast und Zugfestigkeit aus sowie durch eine gute Anschmiegsamkeit an das Produkt. Außerdem ist es korrosionsfrei, leicht zu schneiden und ist Säure-, basen- und witterungsunempfindlich. Dennoch ist es nicht für scharfkantige Güter und für die maschinelle Verarbeitung verwendbar.


Wenn Sie mit mehreren unterschiedlichen Verpackungsmaterialien arbeiten, eignet sich zur Verpackung Umreifung gegebenenfalls auch ein Umreifungsband Set, welches die gängigen Bandarten kombiniert.

Was ist der Unterschied zwischen einem Akku-Umreifungsgerät und einer manuellen Umreifungsmaschine?

Während die Umreifung bei manuellen Umreifungsgeräten selbstständig mit bestimmten Werkzeugen durchgeführt wird, funktionieren die Akku-Umreifungsgeräte per Knopfdruck und ohne körperlichen Aufwand. Die Verwendung einer automatischen Umreifungsmaschine hat zum Vorteil, dass die Bänder verschweißt werden und, anders als beim manuellen Vorgang, kein weiteres Werkzeug wie Verschlusshülsen benötigt wird. Bei der Umreifung mit manuellen Geräten werden entweder Bandspanner und Verschließzange zusammen verwendet, oder ein Kombi-Umreifungsgerät, welches beide Funktionen vereint.
Umreifung24 bietet beide hochwertige und gleichzeitig preisgünstige manuelle Umreifungsgeräte und Akku-Umreifungsmaschinen an, passend für jedes Umreifungsband!


Newsletter-Anmeldung: